links about us archives search home
SustainabiliTankSustainabilitank menu graphic
SustainabiliTank

 
 
Follow us on Twitter

 

Posted on Sustainabilitank.info on May 24th, 2012
by Pincas Jawetz (pj@sustainabilitank.info)

Das Netzwerk ? Kritische Rohstoffe  :  lädt zum Gastvortrag Rohstoffe und ihr Preis.

Henning Melber, Dag Hammarskjöld Foundation, in Uppsala, Schweden
und Ulrich Brand, Institut für Politikwissenschaften an der Uni Wien,
beschreiben die Rolle von Rohstoffen für die wirtschaftliche Entwicklung
von Produzentenländern und die damit einhergehenden ökologischen,
ökonomischen und sozialen Auswirkungen.

Wer profitiert von Afrikas Rohstoffen? fragt und beantwortet Henning Melber, Direktor der Dag Foundation in Uppsala, Schweden.

Ressourcen?Extraktivismus als alt?  neues Entwicklungsmodell: Lokale, nationale und internationale Zusammenhänge beschreibt Ulrich Brand, Professor für Politikwissenschaften, Bereich Politische Ökologie an der Universität Wien.

Moderation:   Armin Dieter (Institute for the Environment and Regional Development, WU)


Donnerstag, 24. Mai 2012, 18:00 ?20:30

Audimax der WU Kern B (blau) 1. und 2. Stock,

A?1090 Wien, Augasse 2?6, 1090

————

Henning Melber (* 1950 in Stuttgart) ist ein deutscher Afrikanist und politischer Aktivist, der Mitglied der namibischen Befreiungsbewegung “SWAPO” ist.

Melber kam 1967 als Jugendlicher und Sohn deutscher Einwanderer nach Namibia und trat 1974 der Befreiungsbewegung SWAPO bei. Er studierte Politik und Soziologie an der FU Berlin. Melber war von 1992 bis 2000 Leiter des “Namibian Economic Policy Research Unit” (NEPRU) in Windhoek. Anschließend wechselte er als Forschungsdirektor an dasNordic Africa Institute in Uppsala in Schweden. Seit 2006 leitet er die schwedische Dag Hammarskjöld Stiftung.

Er hat zahlreiche Bücher und Schriften über Probleme und die Geschichte Namibias veröffentlicht.

Be Sociable, Share!

Leave a comment for this article

###